Heise Security Live-Webinar:

Gut vorbereiten, richtig Reagieren

Der Einstieg in professionelle Incident Response

Live-Termin:

18. Oktober 2017

Zeit:

11 Uhr

Dauer:

ca. 45 Min. plus F&A

Teilnahmegebühr (für Live-Sendung sowie die Aufzeichnung):

99,00 Euro (inkl. MwSt.)

Haben Sie Fragen zum Programm?

Matthias Parbel
Redakteur heise events

Tel. +49 511 5352-321

map@heise.de

Wie groß ist die Gefahr, dass Ihre Firma das Ziel eines erfolgreichen Angriffs zur Spionage oder Sabotage wird? Wirklich vernachlässigenswert? Die Erfahrung zeigt, dass professionelle Hacker längst auch kleinere und mittlere Unternehmen ins Visier nehmen.

In den ersten Stunden nach der Entdeckung eines Einbruchs entscheidet sich, ob es gelingt, den Schaden einzugrenzen und den Vorfall aufzuklären. Denn in der aufkommenden Panik werden häufig Chancen verpasst und Beweise vernichtet. Das gilt auch und besonders bei Einbrüchen in die IT-Infrastruktur von Unternehmen.

Nur mit der richtigen Vorbereitung haben IT-Verantwortliche die Chance, richtig zu reagieren und somit den Schaden zu minimieren. Während große Konzerne dafür eigene Profis und ganze Computer Emergency Response Teams (CERTs) beschäftigen, besteht gerade bei kleinen und mittleren Unternehmen eine Menge Nachholbedarf.

Christoph Fischer, der sich seit Jahrzehnten auf die Beratung von Unternehmen bei der Bewältigung von Cyber-Crime-Vorfällen aller Art spezialisiert hat, bereitet Sie in unserem heise-Security-Webinar auf den Ernstfall vor.

Schwerpunkte

  • typische Abläufe bei IT-Vorfällen
  • die richtige Vorbereitung
  • eine Checkliste für den Ernstfall

Das alles garniert Christoph Fischer mit praktischen Tipps aus seinem umfassenden Erfahrungsschatz. Anschließend ist dann auch reichlich Zeit für Ihre Fragen.

Zielgruppe

Security- und Datenschutzverantwortliche sowie technische Experten insbesondere in kleinen und mittleren Unternehmen, Netzwerkadministratoren und Netzwerkplaner, Systemadministratoren und Softwareentwickler.

Referent

Christoph Fischer

Geschäftsführender Gesellschafter der BFK edv-consulting GmbH

Christoph Fischer ist seit über 30 Jahren im Bereich der EDV-Sicherheit tätig. Er begann 1985 mit der Gründung des "MicroBIT Virus Center" an der Universität Karlsruhe, dem ersten EDV-Notfallzentrum in Deutschland. 1990 gründete Fischer die BFK edv-consulting GmbH unter Beibehaltung des CERT-Teams. Sein Unternehmen berät Kunden zu den Themenbereichen Computersicherheit, Computerforensik, System- und Netzwerksicherheit, Virenschutz, Auditing und Emergency Response. Christoph Fischer war über drei Jahre Mitglied im Vorstand der weltweiten Notfall-Team-Dachorganisation FIRST (Forum for Incident Response and Security Teams) und der europäischen EDV-Sicherheitsvereinigung EICAR (European Institute for Computer Anti Virus Research), deren Mitbegründer er ist.

Moderator

Jürgen Schmidt

Chefredakteur heise Security, Heise Medien

Jürgen Schmidt, Jahrgang 1963, schreibt seit 1997 für c't. Im März 2000 hat er die Leitung des Ressorts Netzwerke und Sicherheit übernommen. Seit dem 1. Juli 2003 verantwortet er zusätzlich als Chefredakteur das Sicherheitsportal heise Security. Bevor der diplomierte Physiker zu Heise Medien kam, war er als Redakteur bei der Zeitschrift UNIXopen in München beschäftigt.

Wichtige Informationen und Systemvoraussetzungen

Bitte nutzen Sie für den Ticketkauf eine E-Mail-Adresse, auf die Sie am Tag der Veranstaltung Zugriff haben! Nach der Anmeldung erhalten Sie Ihr Ticket mit integriertem personalisierten Zugangslink. Deshalb ist es nur möglich pro Anmeldung ein Ticket zu kaufen!

Wichtig: Ihre Zugangsdaten

Sie erhalten den Zugang zum Webinar in einer Bestätigungs-/Rechnungs-E-Mail. Diese E-Mail wird Ihnen umgehend nach Abschluss der Bestellung zugestellt. In dieser E-Mail finden Sie im oberen Drittel den Zugangs-Link zum Webinar. Bitte stellen Sie dafür die HTML-Ansicht ein! Überprüfen Sie daher auf jeden Fall den Eingang der E-Mail und ggf. auch Ihren SPAM-Ordner.

Der Link ist personalisiert und erlaubt Ihnen einen direkten Zugriff auf die Sendung, ohne dass Sie sich einloggen müssen. Ein gleichzeitiges Ansehen des Webinars mit diesem Link an mehreren Rechnern ist nicht möglich. Falls Sie von einem Rechner auf einen anderen wechseln wollen, ist der Link für ca. 2 Minuten nach Schließen des Browserfensters auf dem ersten Rechner gesperrt. Danach können Sie das Webinar auf einem anderen Rechner fortsetzen.


Technische Rückfragen:

Martin Seiler

mts@heise.de

Organisatorische Rückfragen:

Silvia Langer
Tel.: +49 511 5352-366 

sil@heise.de


Systemvoraussetzungen:

Das Streaming der Live-Events erfolgt via HTML5 im Browser. Sie können die Webinare über Ihren PC oder Mac sowie iPad, iPhone oder Android-Gerät verfolgen – ein Flash-Plugin wird nicht benötigt. Grundsätzlich funktioniert jeder aktuelle Browser (nach unserer Erfahrung treten aber in der Praxis mit Firefox und Google Chrome die geringsten Probleme auf).
Für eine flüssige Darstellung sollten Sie eine Bandbreite von mindestens 1,5 Megabytes pro Sekunde zur Verfügung haben. Für die Darstellung der Vortragsfolien muss im Browser JavaScript aktiviert sein. Standardmäßig ist das bei den meisten Browsern der Fall. Bitte überprüfen Sie in diesem Fall in Ihren Browser-Einstellungen, ob JavaScript deaktiviert wurde.

Hier können Sie testen, ob Ihr Gerät zur Teilnahme an unserem Webinar geeignet ist und auch die Ihnen zur Verfügung stehende Bandbreite testen:

www.techcast.com/faq