Heise Cloud-Konferenz – by c't & iX

Die Konferenz für Cloud-Anwender, -Entwickler und -Experten – offen, flexibel, hersteller- und plattformübergreifend

Die „Heise Cloud-Konferenz – by c’t & iX“ am 17. Oktober 2017 will Anwender, Anbieter und Entwickler zum professionellen Austausch über das breite Spektrum der Möglichkeiten, Chancen aber auch Herausforderungen beim Cloud Computing zusammenbringen.

Bei der Konferenz sollen sich Entwickler, IT-Administratoren, Projektleiter und Entscheider im Detail zu den praktischen Erfahrungen mit Private, Hybrid und Public Cloud-Infrastrukturen austauschen. Es sollen nicht nur generelle Fragen der Plattform-Auswahlkriterien, der Sicherheit (Datenschutz vs. Datensicherheit) oder des Preis-Leistungsverhältnisses diskutiert werden, sondern auch konkrete technische Probleme wie ein Plattformwechsel (Stichwort vendor lock-in), Desaster Recovery-Konzepte bei grenzüberschreitend verteilten Infrastrukturen oder Service Level Agreements der Cloud-RZ-Betreiber beleuchtet werden.

Call for Proposals – bis zum 7. Juli 2017

Für die Heise Cloud-Konferenz rund um das Thema Cloud Computing suchen die Redaktionen c’t und iX Referenten, die mit detaillierter Praxiserfahrung aufwarten. Gefragt sind Einschätzungen zu Private, Hybrid und Public Cloud, zur Datensicherheit sowie dem Datenschutz im Rahmen der unten aufgeführten Themenschwerpunkte.

Themenschwerpunkte

Cloud in der Praxis:
Der Betrieb, die Optimierung und der weitere Ausbau einer Cloud-Infrastruktur (IaaS, PaaS, Container wie Docker oder Kubernetes etc.) sind in der Praxis mit vielfältigen Herausforderungen verbunden – von der Wahl des Hypervisors über die Orchestrierung bis hin zur Absicherung.

  • Welche Tools, Services und Prozesse haben sich bewährt?
  • Wie schneiden individuelle Ansätze gegenüber maßgeschneiderten Angeboten und Cloud-Services ab?
  • Welche Cloud ist die geeignete – Private, Hybrid oder Public?
  • Wie schneiden die Konzepte im Preis-Leistungsvergleich ab?
  • Ist der Schritt in die Cloud umkehrbar oder wie läuft ein Plattformwechsel ab?

Cloud-Plattformen (Betriebssysteme) im Vergleich:
Neben den etablierten kommerziellen Angeboten wie Amazon Web Services (AWS), Microsoft Azure oder Google Cloud Platform (GCP) tummeln sich zahlreiche Alternativen für den Aufbau, Betrieb und das Management von Cloud-Infrastrukturen – darunter sowohl Open Source-Plattformen wie OpenStack aber auch maßgeschneiderte Cloud-Dienste von verschiedensten Service Providern (wie beispielsweise die Deutsche Telekom als Treuhänder für die Azure-Cloud).

  • In welchen Bereichen spielen die verschiedenen Ansätze ihre Stärken aus, wo liegen die Schwachpunkte?
  • Wie schneiden die verschiedenen Clouds hinsichtlich Datenschutz, Datensicherheit und Preis-Leistungsverhältnis ab?

Workshop: Freies Cloud Computing mit OpenStack

An die Konferenz schließt sich noch ein optionaler 2-tägiger Workshop zu Theorie und Praxis des Open-Source-Frameworks OpenStack an. Behandelt werden Grundlagen, Installation und Betrieb eines eigenen Cloud-Systems.

Mehr Infos in Kürze

Haben Sie Fragen zum Programm?

Matthias Parbel
Redakteur heise events

Tel. +49 511 5352-321

map@heise.de

Termin Konferenz:
17. Oktober 2017

Anschließender OpenStack-Workshop:

18. bis 19. Oktober 2017

Workshop OpenStack

Kombiticket über den Ticketshop des Workshops buchbar!
 

Veranstaltungsort:
KOMED
Im Mediapark 7
50670 Köln

Tel.:  +49 221 5743333

www.komed.de

 

Zielgruppe:
Entwickler, IT-Admins, Projektleiter, Entscheider

Haben Sie noch Fragen zur Anmeldung oder zur Konferenz?​

Svenja Goltz
Tel.: +49 511 5352-738