Newsletter

   Kontakt

Software-defined Storage mit Ceph: Installation,Administration, Monitoring

(3-tägiger iX-Workshop)

Schulungsziel

Teilnehmer des Kurses lernen die Software Defined Storage Technologie Ceph mit allen Komponenten kennen. Dieses Training vermittelt wichtige Konzepte und Grundlagen und ermöglicht dem Teilnehmer so, selbst einen Ceph Storage Cluster zu installieren, typische Wartungsaufgaben durchzuführen und in der Praxis einzusetzen. Diese praxis nahe Schulung wird durch einenerfahrenenTrainer der B1 Systems GmbH gehalten,die auf Linux/Open Source Schulung,Consulting & Support spezialisiert ist.

Leistungen Ihres Workshoptickets

  • Workshopunterlagen
  • Tagungsgetränke & Verpflegung
  • Teilnahmebescheinigung


Der Workshop ist auf 15 Teilnehmer begrenzt!

Voraussetzungen

• Als Teilnehmer des Workshops sollten Sie über grundlegende Kenntnisse der Linux-Systemadministration verfügen.

Durchführung

Ist die Durchführung der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt, wegen Verhinderung eines Referenten, wegen Störungen am Veranstaltungsort oder aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl (weniger als 50%) nicht möglich, werden die Teilnehmer spätestens 14 Tage vorher durch das heise Events-Team informiert.

Kontakt

Haben Sie Fragen zu der Organisation oder der Veranstaltung? Gern beantworte ich Ihre Fragen per E-Mail!

Jennifer Rypalla // jery@heise.de

Termine & Preise

14. - 16.09.2020, Nürnberg

qSkills GmbH & Co. KG, Südwestpark 65, 90449 Nürnberg

Tickets Nürnberg

Preise

Frühbucherpreis: 2450,00 € *

Standardpreis: 2715,00 €

Alle Preise inkl. MwSt.

* 10% Frühbucherrabatt bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn

Agenda & Trainer

Für den Standort Frankfurt beginnt die Veranstaltung um 09:30 Uhr und endet um 17:30 Uhr. Die Registrierung beginnt um 09:00 Uhr.

Tag 1-3

08:30 Uhr    Registrierung (nur an Tag 1)

09:00 Uhr    Beginn

13:00 Uhr    Mittagspause

17:00 Uhr    Ende

Jeweils 15 Minuten Kaffeepause am Vor- und Nachmittag.

Workshop Inhalte

Die Themenfelder dieses Workshops sind:


• Einführung in Ceph 

– Warum Software Defined Storage, warum Ceph einsetzen?

– Typische Ceph Use Cases


• Linux Storage Primer 

– Block Devices, Dateisysteme und Object Storage

– Latency vs. Throughput, IOPS und Blockgröße
– Dateisystem und Block Device Caching Layers unter Linux


• Architektur und Konzepte von Ceph & Konzepte und Überlegungen zum Cluster-Design

– Software-Komponenten von Ceph 

– Backend & Frontend Netzwerke, Journal Devices, Überlegungen zur Hardware
– Was ist die CRUSH Map?
– Wie geht Ceph mit (Hardware) Failure Domains um?
– Wahl eines Replication Factor bzw. Erasure Coding


• Installation eines Ceph Storage Cluster mit CephFS und Ceph Object Gateway

– mittels ceph-deploy

– mittels manueller Installation zum besseren Verständnis der einzelnen Komponenten

• Anbindung von Ceph Clients

– mittels RBD Devices
– Mounten von CephFS via Kernel-Module oder FUSE
– Zugriff auf den Object Storage via Swift oder S3-Protokoll
– Ceph & OpenStack


• Administration

– Verwaltung von OSDs, Umgang mit Disk Failure
– Verwaltung von Mons, Umgang mit Host Failure
– Verwaltung von Pools und CephFS
– Security (Key Management)
– Ceph updaten

• Tuning & Debugging

• Monitoring


Michael Raabe

Michel Raabe befasst sich seit über 15 Jahren mit IT und Netzwerktechnik. Seine Interessenschwerpunkte verschoben sich in den letzten Jahren immer mehr in Richtung Cloud, Cluster, Hochverfügbarkeit und Virtualisierung. Seit 2008 ist er bei der B1 Systems GmbH beschäftigt, seit 2018 als Cloud Solution Architect.