Newsletter

   Kontakt

Kompetentes und unabhängiges Wissen für IT-Profis. 

Konferenzen, Workshops und Webinare.

Keycloak Extensions entwickeln

  • Datum Termin folgt

  • Uhrzeit Folgt

  • Preis € *

  • Frühbucher € *

  • max. 15 Teilnehmer

  • online

Keycloak hat sich mittlerweile als eines der meist genutzten und gleichzeitig vollständig OpenID-Connect (OIDC) konformen und zertifizierten Authentifzierungs- und Identity- & Access-Management (IAM) Systeme in Unternehmen etabliert. 

 

In diesem zweitägigen Workshop lernen Sie, wie Sie eigene Erweiterungen (Service Provider Interfaces – SPI) für Keycloak entwickeln können. 

 

In dieser Hands-on-Schulung implementieren wir die gängigsten Service Provider Interfaces wie User Storage, Authenticator, RequiredAction, ResourceProvider und EventListener und erstellen hiermit Beispiel-Erweiterungen. So erwerben Sie ein grundlegende Verständnis dafür, wie sich SPIs für Keycloak entwickeln lassen und auf welche Aspekte es zu achten gilt. 

Im Anschluss werden mit Hilfe der testcontainers-keycloak-Erweiterung einige der gebauten  Extensions in einem Integration-Test-Szenario in einem “richtigen” Keycloak-Server getestet.   

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an alle Personen aus der Software-Entwicklung, die Keycloak mit weiteren Features und eigenen Anforderungen erweitern möchten. Idealerweise haben Sie schon erste Erfahrungen mit Keycloak gesammelt.

Voraussetzungen

  • Notebook/Laptop
  • Java-IDE nach Wahl (z.B. IntelliJ IDEA, Eclipse, VS Code, Netbeans, etc.)
  • JDK 11
  • Maven 3.8+
  • Docker und Docker Compose (V2!) installiert und lauffähig (ggf. lokale Admin-Rechte auf dem Rechner erteilen)
  • für den Zugriff auf das Internet bitte ggf. Proxy-/Firewall-/VPN-Konfiguration etc. überprüfen

Inhalte (für mehr Details auf die einzelnen Punkte klicken)

Einer der großen Vorteile von Keycloak ist die leichte Erweiterbarkeit der Plattform um eigene Anforderungen und Implementierungen, ohne den eigentlichen Kern des Tools selbst (neu) kompilieren zu müssen. Keycloak setzt hier in weiten Teilen auf den Mechanismus der Standard-Java SPI (Service Provider Interface), der es erlaubt, eigene Erweiterungen zu einem Interface zu implementieren und diese Erweiterungen zur Laufzeit zum Anwendungskern dazu zu laden oder in einem gemeinsamen Deployment in Produktion zu bringen. Nahezu jede – zumindest jede wichtige – Funktionalität ist in Keycloak über das SPI Pattern abgebildet und erlaubt so eine fast vollständige Anpassung von Keycloak an die eigenen Wünsche und Anforderungen. 

Als Test- und Verifizierungsumgebung kommt eine lokale Docker-Compose Umgebung zum Einsatz, um den operativen Overhead so gering wie möglich zu halten. 

Trainer

Niko Köbler

ist Experte für Keycloak, Identity and Access Management (IAM) sowie Single-Sign-On (SSO). Er arbeitet als freier Berater, Entwickler und Trainer. 

Leistungen Ihres Workshoptickets

  • Workshopunterlagen
  • Teilnahmebescheinigung

Durchführung

Ist die Durchführung der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt, wegen Verhinderung eines Referenten, wegen Störungen am Veranstaltungsort oder aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl (weniger als 50%) nicht möglich, werden die Teilnehmer spätestens 7 Tage vorher durch das heise Events-Team informiert.

Jetzt Tickets buchen

10% Frühbucherrabatt bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn

FOLGT

Bitte nutzen Sie für den Ticketkauf eine E-Mail-Adresse, auf die Sie freien Zugriff haben.

* Preise beinhalten 19% Mehrwertsteuer.

Haben Sie Fragen zur Organisation oder der Veranstaltung? Gern beantworte ich Ihre Fragen per E-Mail.

Jennifer Rypalla

Projektmanagerin Workshops