Newsletter

   Kontakt

Docker und Container in der Praxis

(2-tägiger c't-Online-Workshop)


Docker und Container werden als Allheilmittel für alle Probleme von Entwicklern und Admins vorgestellt – natürlich vor allem von Anbietern von Container-Lösungen. Vieles wird durch die Technik wirklich einfacher, an manchen Stellen muss man sich aber umgewöhnen und alte Pfade verlassen. Lässt man sich auf einige Umstellungen ein und kennt die Tücken, kommt man dem Ziel schnell näher, stabile und gut skalierbare Serverdienste zu betreiben. 


Der Online-Workshop „Docker und Container in der Praxis“ richtet sich an Entwickler und Administratoren, die neu in das Thema einsteigen wollen oder sollen. Neben etwas theoretischem Wissen über Container geht es vor allem um die Herausforderungen im Alltag und eigene Erfahrungen auf der Kommandozeile: Software in Containern verpacken, Dienste mit TLS im Internet veröffentlichen und Probleme effizient aufzuspüren. Damit Sie selbst Hand anlegen können, erhalten alle Teilnehmer eine Cloud-Instanz, auf der sie die Szenarien selbst nachvollziehen. 


Im theoretischen Teil geht es um die Rolle von Docker Inc. und die Zukunft des Unternehmens, Alternativen wie Podman und die Bedeutung von Open-Source und Standardisierung im Container-Umfeld sowie um die Abgrenzung zum Container-Orchestrator Kubernetes. 


Im Anschluss an die zwei Vormittage wissen Sie, wobei Container Sie in Ihrer Arbeit unterstützen können und sind in der Lage, eine eigene Infrastruktur in Betrieb zu nehmen oder eigene Docker-Abbilder zu verpacken.

Themenschwerpunkte

  • Docker-Grundbegriffe
  • Images finden und auswählen
  • Eigene Software verpacken
  • Dienste mit TLS veröffentlichen
  • Fehler finden und Logs auswerten
  • Hands-On in einer vorbereiteten Test-Umgebung

Durchführung

Ist die Durchführung der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt, wegen Verhinderung eines Referenten, wegen Störungen am Veranstaltungsort oder aufgrund zu geringer Teilnehmerzahl (weniger als 50%) nicht möglich, werden die Teilnehmer spätestens 14 Tage vorher durch das heise Events-Team informiert.

Voraussetzungen

Um die Praxis-Komponenten nachzuvollziehen, brauchen Sie einen Computer mit einem SSH-Client (Linux, macOS oder Windows). Die Beispiele selbst laufen auf Servern in der Cloud. Erfahrungen mit Linux auf der Kommandozeile und mit Serverdiensten sind hilfreich.

Kontakt

Haben Sie Fragen zu der Organisation oder der Veranstaltung? Gern beantworte ich Ihre Fragen per E-Mail!

Jennifer Rypalla // jery@heise.de

Termine & Preise


Online - Workshop

Nehmen Sie jetzt unkompliziert an unserem Online-Workshop teil.

Alles, was Sie dafür benötigen, ist ein Mikrofon oder Headset an Ihrem Rechner oder Laptop und einen aktuellen Browser. Selbstverständlich sind die Inhalte online die gleichen wie in dem Präsenz-Workshop. Sie können Fragen stellen und sich mit dem Referenten und den anderen Teilnehmern austauschen. Die auf 20 Personen begrenzte Teilnehmerzahl garantiert ein effektives und abwechslungsreiches Lernerlebnis – sicher und bequem in Ihrem Arbeitsumfeld.

Nach dem Kauf eines Tickets erhalten Sie eine Bestätigung per Mail und kurz vor der Veranstaltung in einer separaten Mail Ihren Zugangslink. Bitte nutzen Sie daher für den Ticketkauf eine E-Mail-Adresse, auf die Sie freien Zugriff haben!

Für diesen Kurs verwenden wir BigBlueButton. Für die Teilnahme ist es nicht erforderlich, einen Account bei BigBlueButton anzulegen. Die Teilnahme kann im Browser oder über den Desktop-Client von BigBlueButton erfolgen


16. und 17.06.2020, jeweils 09:00 - 12:30 Uhr

Preis: 499,00 € inkl. MwSt.


Tickets Online-Workshop

Trainer

Jan Mahn, Heise Medien GmbH & Co. KG


Jan Mahn ist seit 2017 bei c’t als Redakteur im Ressort Systeme und Sicherheit zuständig für Fragen rund um Server-Infrastrukturen und Container. Seine ersten Erfahrungen mit Servern machte er mit Windows Server 2003, stieg mit dem wachsenden Erfolg von Docker und frustrierenden Erfahrungen mit Docker für Windows schnell auf Linux-Server um und löst seine Probleme mit Containern mittlerweile meist mit Kubernetes.