1. Innovators Summit - AI

FROM HYPE TO REALITY

Termin: 20. - 21. November 2018 / Teilnahmegebühr: 424,00 Euro/ Ort: München

Tickets hier in Kürze!

Wir machen die Künstliche Intelligenz für Sie fassbar. Seit Jahren berichtet die deutsche Ausgabe der MIT Technology Review über die neuen Entwicklungen in diesem Bereich. Schon 2013 stellten wir die Frage „Computer machen die Arbeit, was machen wir?“. Auf unserem „Innovators Summit AI“ bringen wir relevante Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammen, um in übergreifenden Vorträgen, konkreten Fallbeispielen und inspirierenden Workshops das wirkliche Potenzial dieser neuen Technologie auszuloten. 

Wir glauben: KI wird nahezu jedes Geschäftsfeld verändern – von der Automobilindustrie über die Medizinbranche bis hin zur Logistik.

Aber wir wissen auch: Ihre wahren Möglichkeiten werden noch immer gleichzeitig überschätzt und unterschätzt. Überschätzt, weil die Technologie an Grenzen stößt.

Unterschätzt, weil schon die bisherigen KI-Systeme Umwälzungen für einzelne Unternehmen und ganze Branchen bedeuten. Die großen Fragen lauten daher: Wohin bewegt sich die Technologie? Was ist ein relevantes Geschäftsmodell? Wie weit ist die Konkurrenz?

Gute Antworten sind rar. Aus diesem Grund hat die Redaktion von Technology Review den „Innovators Summit AI“ ins Leben gerufen.

 

DER INNOVATORS SUMMIT - AI BIETET

Überblick und Ausblick
Hochkarätige Wissenschaftler präsentieren den aktuellen Stand der KI-Forschung, erläutern die wichtigen Technologien im Bereich Künstliche Intelligenz samt ihren Vor- und Nachteilen und beantworten die Frage: Für welche Anwendung eignet sich welche Technologie? Welche Weiterentwicklungen sind wo zu erwarten?


Anwendungen und Geschäftsmodelle
Spätestens mit dem Sieg von AlphaGo gegen den weltbesten Go-Spieler ist klar, welches Potenzial Künstliche Intelligenz theoretisch besitzt. Viel weniger klar ist jedoch, welche Anwendungen sich daraus ergeben. In konkreten Fallbeispielen erläutern daher Startups und etablierte Unternehmen, wie sich KI gewinnbringend einsetzen lässt, was die Implementierung für eine Organisation bedeutet, wo die Fallstricke, aber auch die Chancen warten.


Cross-Innovation und Inspiration
Lernen Sie von anderen Branchen. Denn gerade bei Künstlicher Intelligenz sind die Ähnlichkeiten zwischen den verschiedenen Märkten größer als die Unterschiede. Mit der Kombination aus Vorträgen und Workshops haben Sie hervorragende Gelegenheiten, sich zu vernetzen und auszutauschen.

BEIM INNOVATORS SUMMIT - AI ERWARTET SIE

Offenheit

Diskutieren Sie ihre Herausforderungen, Lösungsideen und strategischen Überlegungen mit Gleichgesinnten und Experten ihres fachlichen Niveaus. So kommen sie auf Ideen und Ansätze, die Ihnen weiterhelfen.


Engagement
Wir bringen Menschen zusammen, denen das Thema Künstliche Intelligenz am Herzen liegt, die mit großer Energie an Anwendungen für Morgen arbeiten. Professionelle Moderatoren leiten die Workshops und führen die Diskussionen zu einem sinnvollen Ergebnis.

ZIELGRUPPEN DES INNOVATORS SUMMIT - AI

  • Strategie-Entscheider aller Branchen, vor allem aus dem C-Level-Bereich (CEOs, CTOs, CIOs)
  • Business Development Manager
  • Innovation Manager
  • Startup-Gründer
  • Wissenschaftler
  • Wagniskapitalgeber
  • Personalentscheider
  • Geschäftsführer
  • Unternehmer

PROGRAMM INNOVATORS SUMMIT - AI (vorläufig)

20. November 2018 - Tag 1

Block 1: Von natürlicher zu künstlicher Intelligenz

9:30 Uhr     Keynote – Prof. Wolfgang Wahlster, Vorsitzender der Geschäftsführung und technisch-wissenschaftlicher Leiter des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz GmbH

Wie nahe sind wir einer Super-Intelligenz? 

Wie Künstliche Intelligenz Geschäftsprozesse verändert und was das für Menschen bedeutet.

10:10 Uhr     Partner-Keynote

10:30 Uhr     Kaffeepause


Block 2: Auf dem Weg zu automatisierten Entscheidungen

11:00 Uhr     Vortrag – Prof. Damian Borth, Artificial Intelligence / Machine Learning, Universität St. Gallen (HSG)

Sind KI-Systeme wirklich reif für automatisierte Entscheidungen?

Computer lassen sich recht einfach zu Fehlern verleiten: Sie erkennen Gibbons auf Bildern, die einen Panda zeigen, oder sie klassifizieren eine Schildkröte als Pistole. Dies gelingt Forschern, indem sie winzige, für das menschliches Auge unsichtbaren Veränderungen in die Bilder einfügen – so genannte Adversarial Attacks fahren. Was bei Pandas Spielerei ist, kann beim autonomen Fahren tödlicher Ernst werden. Zudem sind diese Fehler keineswegs auf die Bilderkennung beschränkt. Sie können bei nahezu jeder Anwendung für maschinelles Lernen auftreten, von der Analyse von Produktionsdaten bis zur Spracherkennung. Aus automatisierten Entscheidungen werden so schwerwiegende Fehlschlüsse. Der Vortrag zeigt, wie heutige KI-Systeme Entscheidungen fällen, welche Probleme daraus entstehen – und wie sie sich umgehen lassen.

11:20 Uhr     3 Fallbeispiele – Automatisierte Entscheidungs-Systeme:
Daten sammeln und nutzen, Qualität sichern, Mehrwert schaffen

12:00 Uhr     Mittagspause


Block 3: Von Mensch zu Maschine

13:00 Uhr     Vortrag – Prof. Sami Haddadin, Gründungsdirektor der Munich School of Robotics and Machine Intelligence, Geschäftsführer Franka Emika GmbH, Gewinner des Deutschen Zukunftspreises 2017

Von Mensch zu Maschine: Die Brücke zwischen natürlicher und künstlicher Intelligenz

Mensch und Maschine rücken näher zusammen als je zuvor, künstliche und natürliche Intelligenz bilden zunehmend ein System. Die Beispiele reichen von Soft Robotics in der industriellen Produktion über Chatbots bis hin zu automatisierten Entscheidungen und autonomen Autos. Die große Gefahr ist daher nicht der Kampf Mensch gegen Maschine - sondern der von Mensch mit Maschine. Schlecht durchdachte Schnittstellen zwischen künstlicher und natürlicher Intelligenz können im harmlosen Fall zu Missverständnissen, im schlimmsten Fall zu gravierenden Fehlentscheidungen und Unfällen führen. Wer die Grenzen derzeitiger KI-Systeme und die grundsätzlichen Unterschiede zwischen maschineller und menschlicher Intelligenz kennt, kann ihnen ausweichen - und Systeme entwickeln, die dem Menschen wirklich helfen.

13:20 Uhr     3 Fallbeispiele – Interface-Lösungen:

Von Chatbots und Sprachsteuerung bis zu Augmented und Virtual Reality

14:00 Uhr     Kaffeepause

14:30 Uhr     Workshops

Interface gestalten

  • Welche Erwartungen haben Nutzer an ein KI-Interface?
  • Welcher Kanal (Sprache, Text, Grafik) eignet sich wofür?
  • Welche Technologie (AR, VR) eignet sich wann?

Daten sammeln und nutzen

  • Welche Daten brauche ich, um KI-Systeme sinnvoll einzusetzen?
  • Wo liegt der Mehrwert für mein Unternehmen?
  • Wie gelingt die Datennutzung DSGVO-konform?

Vom Potenzial zum Geschäftsmodell – Prozesse neu denken

  • Wie verändert KIein Unternehmen?
  • Wie verändert sich die Beziehung zum Kunden?

Qualität sichern

  • Welche Fehler drohen mit KI-Systemen?
  • Wie kann ich die Systeme kontrollieren?
  • Wie schaffe ich Vertrauen in die Systeme?


18:00 Uhr     Tages-Zusammenfassung Workshops


Im Anschluss GET-TOGETHER mit Abendessen

21. November 2018 - Tag 2

Das Programm für den zweiten Tag wird in Kürze fertigestellt.

Unsere Partner

adesso ist einer der führenden unabhängigen IT-Dienstleister im deutschsprachigen Raum und konzentriert sich mit Beratung sowie individueller Softwareentwicklung auf die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen. Die Strategie von adesso beruht auf drei Säulen: einem umfassenden Branchen-Know-how der Mitarbeiter, einer breiten, herstellerneutralen Technologiekompetenz und erprobten Methoden bei der Umsetzung von Softwareprojekten. Das Ergebnis sind IT-Lösungen, mit denen Unternehmen wettbewerbsfähiger werden. Zu unseren Kernbranchen zählen Versicherungen/Rückversicherungen, Banken und Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Lotterie, Energieversorgung, Öffentliche Verwaltung, Automotive, Verkehrsbetriebe und Handel. adesso wurde 1997 gegründet. Die adesso Group ist mit über 2.800 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz 2017 von 321,6 Mio. Euro eines der größten deutschen IT-Dienstleistungs-unternehmen.

Partnerschaft

Sie sind ebenfalls an einer Partnerschaft interessiert und wünschen weitere Informationen zum Sponsoring?

Wenden Sie sich gern an:

Julia Gäbel
Verkaufsleiterin Technology Review
+49 (0)511 5352-571
julia.gaebel@heise.de

Tickets hier in Kürze!

Termin:
20. - 21. November 2018

 

Veranstaltungsort: 
smartvillage Pavillon
Ganghoferstr. 66b
80339 München

 

Teilnahmegebühr (inkl. MwSt.):

Standardticket: 499,00 Euro

Treueticket: 449,00 Euro

Frühbucherticket: 424,00 Euro

Sichern Sie sich den Frühbucherpreis bis zum
08. Oktober 2018

Haben Sie noch Fragen zur Anmeldung oder zur Konferenz?​

Svenja Goltz

Tel.: 0511 5352 738
Mail: svgo@heise.de