Veranstaltungstag 3

Verfügbarkeit (Backup, Restore, Replication, Disaster Recovery) von Microsoft Hyper-V und Azure Cloud Umgebungen

Seit Windows 2012 R2 und mit Windows 2016 hat Microsoft Hyper-V in Sachen Virtualisierung in vielen Aspekten technisch aufgeschlossen und ist für den Unternehmenseinsatz inzwischen hervorragend geeignet.

Was die Datensicherung und –wiederherstellung betrifft, sind durch Microsoft Bordmittel zwar grundlegende Funktionen abgedeckt, aber Backuplösungen von Drittherstellern bringen deutliche Komfortsteigerungen und Verbesserungen mit sich.

Dieser iX-Workshop geht daher intensiv auf den Themenkomplex der Datensicherung, Wiederherstellung und Replikation im Microsoft Hyper-V und Azure-Umfeld ein. Behandelt werden neben Datensicherungskonzepten und Grundlagen auch Backup- und Recovery-Bordmittel von Microsoft. Darüber hinaus werden wichtige Lösungen für Backup, Wiederherstellung und Replikation von Drittanbietern praktisch vorgeführt, wie Veeam, Commvault, Acronis oder Zerto und wenig bekannte, aber nützliche Funktionen dieser Hilfsmittel gezeigt.

Programm

Tag 3


8:30 - 9:00 Uhr Registrierung
 
9:00 - 13:00 Uhr
 
Teil 1: Grundlagen und Microsoft Hyper-V Bordmittel

  • Windows Server Backup Architektur und Infrastruktur: Von Volumes, Providern und Requestern
  • Microsoft Bordmittel für Backup- und Recovery: Windows Server Backup
  • Backup von virtuellen Maschinen und der Hyper-V Umgebung
  • Die Microsoft Lösung: Backup und Recovery mit dem Data Protection Manager
  • Hochverfügbarkeit und Redundanz mit Hyper-V
  • Replikation mit Hyper-V Replica


dazwischen 11:00 - 11:30 Uhr Kaffeepause


13:00 - 14:00 Uhr Mittagessen


14:00 - 18:00 Uhr

Teil 2: Optimales Backup und Restore unter Zuhilfenahme von Drittanbieter-Tools (u.a. Veeam, Commvault, Zerto, Acronis)

  • Aufbau einer professionellen Backup-Infrastruktur
  • Backup-Strategien, Lastverteilung, Aufbewahrung
  • Optimale Konfiguration von Backup-Jobs
  • Datei-Wiederherstellung für Windows und Linux
  • Restore von VMs (klassisches Restore, Instant Recovery)
  • Performanceaspekte
  • Automatische Überprüfung der Wiederherstellbarkeit von Backups
  • Aufbau virtueller Laborumgebungen zur Wiederherstellung komplexer Objekte aus z.B. Active Directory, SQL Server
  • Exchange und SharePoint Recovery
  • Backup und Disaster Recovery in die Microsoft Azure Cloud


dazwischen 16:00 - 16:30 Uhr Kaffeepause

 

nach oben

Haben Sie noch Fragen zur Anmeldung oder zum Workshop?​

Silvia Langer

Tel.: +49 511 5352-366

E-Mail: sil@heise.de

Termin:

Backup mit VMware (Tag 1+2):
12. - 13. Dezember 2017

Backup mit Hyper-V (Tag 3):
14. Dezember 2017


Veranstaltungsort:

DE-CIX Management GmbH
Lindleystraße 12,
60314 Frankfurt am Main

 

++++++++++++++++++++++++
Sichern Sie sich bis 30. Oktober 10% Frühbucherrabatt
++++++++++++++++++++++++

Frühbuchergebühr (inkl. MwSt.) bis einschließlich 30.10.2017:

Tag 1+2:
963,00 Euro

Tag 3:
589,00 Euro


Die Workshops sind getrennt oder zusammen buchbar. Wählen Sie bei Interesse an beiden Workshops beide Ticketkategorien im Ticketshop aus!

++++++++++++++++++++++++

Referent:

Jens-Henrik Söldner Geschäftsführer, Söldner Consult GmbH

Jens-Henrik Söldner leitet den Geschäftsbereich Infrastruktur bei der Söldner Consult GmbH in Nürnberg. Sein Unternehmen ist auf Virtualisierungsinfrastrukturen auf Basis von VMware, Citrix und Microsoft spezialisiert.

Als langjähriger VMware Mentor Instructor und Associate VCI mit 20-jähriger IT-Praxis gehört er zu den profiliertesten Virtualisierungs-Trainern in Europa. Zu den Kunden seines Unternehmens zählen u.a. die Hersteller VMware und EMC sowie zahlreiche Unternehmen und Organisationen aus allen Branchen.
 
Für seine Beiträge in der Community hat VMware ihm den Titel „vExpert“ verliehen.
 
Neben seiner Tätigkeit als Consultant und Trainer unterrichtet er
Wirtschaftsinformatik an der FOM Hochschule in Nürnberg und gibt als regelmäßiger Autor für die Fachzeitschrift "iX - Magazin für professionelle Informationstechnik" sein Wissen in den Bereichen Virtualisierung, Storage und Cloud weiter.
 
Er hält sämtliche relevante Zertifizierungen im Virtualisierungsumfeld, u.a. den VCAP6-DCA und -DCD, sowie den MCSE: Private Cloud und dem MCSE für den Microsoft Azure.