Event-getriebene Architektur und Entwicklung

2-tägiger iX-Workshop vom 23. bis 24. Oktober 2017

Zahlreiche Softwareprojekte scheitern. Das liegt nicht nur an den gewählten Technologien, sondern häufig vor allem an einem Mangel an interdisziplinärer Kommunikation. Entwickler und Fachleute sprechen verschiedene Sprachen und verstehen einander nicht.

Golo Roden und Matthias Wagler zeigen in diesem Workshop, wie die Event-getriebene Entwicklung nicht nur das Fundament für besser wartbare Software legt, sondern auch die sprachliche Kluft verringert. Die Teilnehmer entwickeln eine Software von der Idee bis zur fertigen Implementierung. Quasi im Vorbeigehen entsteht auf diesem Weg genau das, was der Kunde tatsächlich haben wollte.


Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an alle Entwickler, Architekten, Teamleiter, Produkt- und Projektmanager, die sich mit der Entwicklung von Produkten auf Basis moderner Web- und Cloud-Technologien beschäftigen.


Voraussetzungen

Gundlegende Erfahrung im Umgang mit JavaScript (und idealerweise Node.js). Außerdem zeigen Sie Interesse an verteilter Architektur, an Frontend- und Backend-Themen und am kreativen Umgang mit Sprache.


Technische Ausstattung

Bitte bringen Sie Ihr eigenes Notebook mit!

Dieses sollte wie folgt ausgestattet sein:

  • Windows, macOS oder Linux
  • Ein Texteditor oder eine IDE nach Wahl
  • Chrome oder Firefox als Webbrowser
  • Node.js in Version 8.x

 


Der Workshop ist auf 15 Teilnehmer begrenzt!

++ Sichern Sie sich bis 10. September 10% Frühbucherrabatt ++

Teilnahmegebühr (inkl. MwSt.):
Frühbucherticket: 1.177,20 Euro (bis 10.09.2017)
Standardticket: 1.308,00 Euro

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Programm Event-getriebene Architektur und Entwicklung

Tag 1
 
08:30 - 09:00 Uhr: Registrierung

09:00 - 09:30 Uhr: Vorstellung

09:30 - 11:00 Uhr: Theorie: CQRS und Eventsourcing

11:00 - 11:15 Uhr: Kaffeepause

11:15 - 13:00 Uhr: Theorie: Domain-Driven Design

13:00 - 14:00 Uhr: Mittagspause

14:00 - 15:30 Uhr: Praxis: Modellieren, Teil 1 (Commands, Events und Aggregates)

15:30 - 16:00 Uhr: Kaffeepause

16:00 - 18:00 Uhr: Praxis: Modellieren, Teil 2 (Bounded Contexts, Domains)

Tag 2:


09:00 - 11:00 Uhr: Praxis: Ein eigener Event-Store

11:00 - 11:15 Uhr: Kaffeepause

11:15 - 13:00 Uhr: Praxis: Modellieren, Teil 3 (Stateless und Stateful Flows)

13:00 - 14:00 Uhr: Mittagspause

14:00 - 15:30 Uhr: Praxis: Eine Domain implementieren

15:30 - 16:00 Uhr: Kaffeepause

16:00 - 18:00 Uhr: Rückblick, Zusammenfassung und Verabschiedung

 

nach oben

Haben Sie noch Fragen zur Anmeldung oder zum Workshop?​

Silvia Langer

sil@heise.de

Termin:

23. - 24. Oktober 2017


Ort:

Heise Medien GmbH & Co.KG
Karl-Wiechert-Allee 10
30625 Hannover

Hotelzimmer:

Sie benötigen noch eine Übernachtungsmöglichkeit zur Teilnahme an unserem Workshop? Folgende Hotels in der Nähe des Verlages können wir Ihnen empfehlen:

GHotel
 

Ibis
 

MSR

Referenten:

Golo Roden ist Gründer, CTO und Geschäftsführer der the native web GmbH

https://www.thenativeweb.io

eines auf native Webtechnologien spezialisierten Unternehmens.

 

Für die Entwicklung moderner Webanwendungen bevorzugt er JavaScript und Node.js und er hat mit "Node.js & Co." das erste deutschsprachige Buch zu diesem Thema geschrieben. Darüber hinaus ist er journalistisch für Fachmagazine und als Referent und Content Manager für Konferenzen im In- und Ausland tätig. Für sein qualitativ hochwertiges Engagement in der Community wurde Golo von Microsoft vierfach als Most Valuable Professional (MVP) ausgezeichnet.

Matthias Wagler ist Lead Core Developer der the native web GmbH.

Seit über 10 Jahren treibt ihn die Entwicklung echtzeitfähiger Applikationen auf Basis offener Web-Technologien an. In interdisziplinären Teams aus Designern und Entwicklern befasst er sich mit der API-fizierung von Diensten und Geräten für eine vernetzte Welt.