Vorträge/Workshops & Referenten

Keynote: Qualifikationsbedarf und Qualifizierung im Zeichen der Digitalisierung

Im digitalen Wandel nehmen die Anforderungen an die Fähigkeiten, Fertigkeiten und das Wissen der Mitarbeiter zu. IT-Kompetenzen werden in Zukunft auch von der Mehrheit der Beschäftigten verlangt, um die Potenziale digitaler Technologien zur Steigerung der Effizienz von Arbeits- und Fertigungsprozessen ausschöpfen zu können.

Im digitalen Wandel steigen zugleich auch die Anforderungen an die sozialen Kompetenzen der Mitarbeiter noch einmal an. Flexible Arbeitsorganisationen, die Arbeit in virtuellen Teams und dezentrale Entscheidungsstrukturen bedürfen Mitarbeiter mit hoher Kooperationsbereitschaft, ausgeprägter Kommunikationsstärke sowie der Fähigkeit und der Bereitschaft sich und die eigene Arbeit eigenständig und eigenverantwortlich zu organisieren.

Die systematische Analyse von Kompetenzprofilen und beruflichen Ambitionen hilft den Führungskräften, die Mitarbeiter für Veränderungen zu gewinnen und zu befähigen. Eine lernförderliche Arbeitsumgebung, altersgemischte Teams und Wissenstransfersysteme leisten die Gewähr, dass die Beschäftigten in einem digitalisierten Umfeld das erforderliche berufliche und betriebliche Erfahrungswissen aufbauen, erhalten, weiterentwickeln und auch an andere weitergeben können.

Die Referentin

Dr. rer. pol. Andrea Hammermann (Institut der deutschen Wirtschaft, Köln)

Dr. rer. pol. Andrea Hammermann, Institut der deutschen Wirtschaft (IW Köln)

Vita

Nach Abschluss des Studiums der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Köln folgte die Promotion an der RWTH Aachen im Bereich Personalökonomik zu den Wirkungsweisen nicht-monetärer Anreize auf die Arbeitsleistung. Nach einer Beratungstätigkeit ist Frau Hammermann seit 2013 Economist im Institut der deutschen Wirtschaft (IW Köln).
Frau Andrea Hammermann arbeitet im Kompetenzfeld „Arbeitsmarkt und Arbeitswelt“ des IW Köln mit dem Forschungsschwerpunkt im Bereich der betrieblichen Personalpolitik. Aktuelle Untersuchungen beschäftigen sich dabei insbesondere mit der Frage, wie ein erfolgreiches und zukunftsfähiges Personalmanagement in Zeiten des demografischen und digitalen Wandels aufzustellen ist. In diesem Zusammenhang sind mehrere Studien zum Einfluss des digitalen Wandels auf den Qualifikationsbedarf und die Nachfrage nach Fachkräften erschienen sowie eine Studie zum Thema „Vereinbarkeit von Familie und Beruf im digitalen Wandel“.

Keynote – Megatrends: Globalisierung, Digitalisierung, Demografie, Wertewandel

Marcus K. Reif hat eine Passion: das Personal. Darüber, wie man die Besten für sich begeistert und gewinnt, sich als attraktiver Arbeitgeber positioniert, aber auch über die Möglichkeiten und Grenzen, diese Talente zu halten und in ein Unternehmen gewinnbringend für alle zu integrieren, hat er zahlreiche Beiträge veröffentlicht. In seinem Vortrag geht er auf den Wandel vom  Arbeitgeber- zum Arbeitnehmermarkt und den Veränderungen der Generationsbedürfnissen ein. Dies bewirkt auch einen Kulturwandel im Unternehmen, die Softskills gewinnen mehr an Bedeutung als die Hardskills, die Führung von Mitarbeitern ändert sich. Doch wie steuert man diese Veränderungen in der Organisation?

  • Wandel vom Arbeitgeber- zum Arbeitnehmermarkt
  • Kultur als Distinktionsfaktor
  • Führung (und Scheitern) als Chance für Kulturwandel
  • Generationenbedürfnisse und deren Wandel
  • Dysfunktionale Personalauswahl (geht in Filter hinein, limbisches System, homosoziale Reproduktion)
  • Von den Hard- zu den Softskills (oder das Ende der Biografieorientierung)
  • Wie steuern wir Veränderungen in der Organisation?

Der Referent

Marcus K. Reif (Kienbaum Consultants)

Marcus K. Reif (Kienbaum Consultants)

Vita

Marcus K. Reif ist Chief People Officer für die Kienbaum Consultants International GmbH. Als Personalleiter verantwortet er national und international die Zentralfunktion Personal, berät das Geschäftsführungsgremium von Kienbaum und berichtet direkt an Jochen Kienbaum. Er hat zahlreiche Publikationen zu Themen Personalmanagement, Arbeitswelt, Recruiting, Employer-Branding und Changemanagement veröffentlicht. Er verfügt über 20 Jahre Beratungserfahrung, u. a. in Stationen als Leiter Recruiting und Employer-Branding für die Länder Deutschland, Schweiz und Österreich bei EY (Ernst & Young), bei der Unternehmensberatung Accenture, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, TMP Worldwide und jobpilot. Darüber hinaus schreibt er in seinem Blog über sämtliche People-Themen, Trends und Perspektiven:

www.reif.org

Vortrag zum Themenschwerpunkt "Recruiting"

Tabula Rasa: Recruiting im Arbeitnehmermarkt – Candidate Experience statt Dienst nach Vorschrift

Aufbauend auf 10 Jahren Recruiting- und Agentur-Erfahrung zeigt Jan Kirchner auf seine direkte und schonungslose Weise auf, wo Unternehmen im Recruiting regelmäßig versagen und wie sich das vermeiden lässt. Dazu nimmt er die Zuhörer mit auf eine Reise entlang der Touchpoints und bringt Ihnen bei, ihr Recruiting endlich mal mit den Augen der Menschen zu betrachten, die sie gerne einstellen würden aber systematisch verschrecken.

Der Referent

Jan Kirchner

Jan Kirchner

Vita

Jan Kirchner ist Geschäftsführer der auf Personalmarketing und Employer Branding spezialisierten Digitalagentur Wollmilchsau GmbH. Das Wollmilchsau-Team gestaltet Karrierewebseiten und Arbeitgeber-Kampagnen, entwickelt die Personalmarketing-Software Jobspreader und bloggt auf wollmilchsau.de für mehr Innovation im Recruiting.

Vortrag zum Themenschwerpunkt "Recruiting"

Top Performer: wie sie ticken und warum sie wichtig für Ihr Unternehmen sind.

Top-Performer sind für Unternehmen extrem wertvoll. Mit ihrer Persönlichkeit und Innovationsfähigkeit stehen sie nicht nur für außergewöhnliche Leistungen, sondern können auch nötige Veränderungen anstoßen und begleiten. Was genau motiviert diese Mitarbeiter und welchen Einfluss haben sie tatsächlich auf Unternehmen? Wie richten Sie Ihre Recruitingstrategie auf Kandidaten aus, die dem Profil eines Top-Performers entsprechen? Im Vortrag wird Daniel Wahlen, Employer Insights Strategist bei Indeed, auf diese Fragen eingehen und darstellen, wie hochqualifizierte Bewerber ticken und wie sie eingestellt werden können.

Der Referent

Daniel Wahlen

Daniel Wahlen

Vita

Daniel Wahlen ist Employer Insights Strategist bei Indeed in Düsseldorf. In seiner Rolle beschäftigt er sich intensiv mit Big Data Analysen im Recruiting und mit der Auswirkung von technologischen Entwicklungen auf Recruiting und HR.
Vor Indeed war Daniel Wahlen 6 Jahre bei Google tätig, zuletzt im B2B Produktteam. Er studierte an der Universität Maastricht International Business, mit einer Spezialisierung auf Employer Branding.

Vortrag zum Themenschwerpunkt "Arbeitsplätze & Infrastruktur"

Arbeiten 4.0 – Produktivität und Geschäftsprozesse neu erfinden

Steigende Komplexität von Arbeit, der Bedeutungszuwachs von Wissen und Kompetenzen und die Wichtigkeit des Faktors Team – Unternehmen agieren heute mehr und mehr als offene Plattform und als interdisziplinäres Labor der besten Ideen, um Innovationen zu treiben.  Traditionelle Bürokonzepte und Stand-Alone-Lösungen innerhalb der IT-Infrastruktur passen nicht mehr in diese vernetzte Welt und müssen überdacht werden. In ihrem Impulsvortrag erklärt Marina Treude, Strategy Lead Office 365 SMB bei Microsoft Deutschland, das #worklifeflow-Konzept des Software-Konzerns in der neuen Unternehmenszentrale in München und zeigt gleichzeitig die Bedeutung von integrierten Produktivitätslösungen aus der Cloud für das Arbeiten 4.0 auf.

Die Referentin

Marina Treude

Marina Treude

Vita

Marina Treude ist bei Microsoft als Strategy Lead Office 365 SMB tätig. In dieser Funktion ist sie für die Vermarktung von Office 365 bei kleinen und mittelständischen Unternehmen verantwortlich. Zuvor hat sie das Produktmarketing von Office 365 für Bildungseinrichtungen verantwortet.

Workshop zum Themenschwerpunkt "New Work"

New Work – es lebe die Freiheit!
Welche neuen Freiräume, Chancen und Verantwortlichkeiten kommen auf Mitarbeiter zu?

Workshop zum Themenschwerpunkt "Führung & HR"

Wanted: digitale Häuptlinge!
Wie ändert sich Führungsarbeit, wie sieht die Führungskraft der Zukunft aus?

Der Workshop startet mit einem Impulsvortrag zum Stand der Forschung und mit Prognosen zur digitalisierten Arbeit sowie zur Veränderung von Führungsarbeit.

Im anschließenden interaktiven World Café diskutieren Sie in kleinen, wechselnden Gruppen je etwa zwanzig Minuten drei aufeinander aufbauende Leitfragen. Sie klären, was von dem im Vortrag Vorgestellten für Sie und die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor dem Hintergrund Ihrer Erfahrungen interessant klang, welche Konsequenzen das für Ihre Organisation haben könnte, was Sie möglicherweise umsetzen würden und unter welchen Bedingungen Sie Ihre Lösung in Ihrer Organisation umsetzen könnten.

Der Referent

Jürgen Wilke

Jürgen Wilke

Vita

Dipl.-Psych. Jürgen Wilke, Jahrgang 1951, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Competence Team Kompetenzmanagement am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO). Er hat nach einer Berufsausbildung zum Technischen Zeichner im Maschinenbau, Psychologie an der Universität Tübingen studiert und in den mehr als fünfundzwanzig Jahren angewandter Forschung in vielen nationalen und internationalen Projekten am Fraunhofer-IAO Fragestellungen der Personal- und Organisationsentwicklung bearbeitet. Schwerpunkte seiner Arbeit waren arbeitsorientierte Kompetenzentwicklung, Internetbasierte Netzwerke für die berufliche Bildung, Export von Bildungsdienstleistungen sowie Diversity Management und Karrieresysteme und Arbeit 4.0.
Er war neben der Forschungstätigkeit Lehrbeauftragter in zwei technischen Studiengängen an der Hochschule Heilbronn für die Fächer Arbeitsmethoden und Arbeitstechniken mit Fokus auf die Transformation von Ideen zu Innovationen.

Weitere ausführliche Informationen zum Programm und den Referenten folgen in Kürze.

Eine Veranstaltung von

Termin: 
27. Juni 2017

 

Veranstaltungsort: 
Wolkenburg
Mauritiussteinweg 59
50676 Köln

Tel.: +49 221/ 921 32 60

www.wolkenburg.de

 

Teilnahmegebühr (inkl. MwSt.):

Mitglieder eco e.V.:
Standardticket:
299,00 Euro
Aktionscode erforderlich – kann angefordert werden bei

Natalie Haller

 

Nicht-Mitglieder:

Frühbucherticket
(bis 15. Mai):
499,00 Euro

Standardticket:
599,00 Euro